Patient kam mit der Diagnose Z.n. Kniearthroskopie zu mir und beschrieb immer ein Spannen im Oberschenkel - Knie- Bereich vor allem beim Beugen. Als er mir dann das Bein und die Bewegung in live demonstrierte, traf mich fast der Blitz. Dieses Hämatom sagte er aber sei nicht von der OP, sondern kam erst wenige Tage nachher. Verdacht ist eine geplatzte Krampfader. Also gut, Fotos gemacht und Pat aufgeklärt, wenn es bis zum nächsten Mal nicht besser ist, dann bitte sofort zum Arzt.

Ich gab ihm meine bewährte Hämatommischung (Immortellhydrolat, reines äth. Immortelleöl und Manukaöl) mit etwas reinem, äth. Cistrosenöl (zur leichten Blutungsstillung und als psychologischer Effekt) gemischt mit. Ausserdem gab es noch eine Lymphdrainage für den Oberschenkel.

Als der Patient dann nach fünf Tagen wieder zu mir kam. Fragte ich sofort wie es ihm denn gehe, das objektive Bild der freieren Beinbewegung  beim Gehen war deutlich besser. Auch er äusserte, dass es ihm viel besser ginge.

Ich war auf sein Bein natürlich sehr gespannt. Und siehe da .....

Ich war total baff ....